Lebenslauf

Berufliche Aktivitäten an Hochschulen

seit 01/2016

Universität Kassel, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Fachgebiet Soziologische Theorie bei Prof. Dr. Jörn Lamla

09/2010 – 02/2012

Lehrbeauftragter für Politik an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel

08/2008 – 07/2011

Universität Kassel, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Fachgebiet Politisches System der BRD – Staatlichkeit im Wandel, wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Wolfgang Schroeder und PD Dr. Rudolf Speth (Vertretung)

10/2008 – 02/2009

Lehrauftrag an der Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft

01/2006 – 08/2007

Wirtschaftsuniversität Wien, Institut für interdisziplinäre Nonprofit Forschung, Gastwissenschaftler bei Prof. Dr. Michael Meyer

10/2001 – 04/2007

Universität Gießen, Vergleichende Sozial- und Gesundheitspolitik, Projektmitarbeiter bei Prof. Dr. Adalbert Evers

07/1997 – 03/2001

Universität Frankfurt am Main, Institut Politische Bildung und Arbeitslehre, Projektmitarbeiter bei Prof. Dr. Alfons Schmid

Stipendien

09/2008 – 05/2008

Wissenschaftsstipendium des Magistrats der Stadt Wien

01/2006 – 04/2006

Marie-Curie-Stipendium am Institut für interdisziplinäre Nonprofit Forschung an der Wirtschaftsuniversität Wien

04/2001 – 09/2001

Forschungsstipendium der Universität Frankfurt am Main

09/1993 – 06/1994

ERASMUS-Stipendium an der University of Limerick (Irland)

Beraterfunktionen

12/2011 – 05/2012

Experte beim GOOGLE co:llaboratory „Menschenrechte und Internet“

seit 2010

Wissenschaftliche Begleitung des Runden Tisches Homophobie und Transphobie in Kassel

05/2007 – 07/2008

Mitglied der Strategiegruppe „Zukunft der Arbeit“ für „Die Grünen“ Wien

01/2002 – 12/2002

Fachberater der European Confederation of Workers’ Co-operatives, Social Co-operatives and Social and Participative Enterprises (CECOP)

11/2001 – 06/2002

Fachberater der ad-hoc-Arbeitsgruppe „Menschen ohne Arbeit“ des Deutschen Caritasverbandes

09/2001 – 10/2002

Fachberater im Netzwerkknoten „Lokale Beschäftigungsförderung“ im Netzwerk „Kommunen der Zukunft“ im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung

2001 – 2002

Mitglied des Evaluierungsteams der Aktiven Bürgerschaft e.V. für den „Wissenschaftspreis Aktive Bürgerschaft“

Beschäftigungen außerhalb von Hochschulen

seit 02/2014

Lehrer für Politik/ Wirtschaft, Geschichte und Deutsch

05/2012 – 01/2014

Lehrkraft im Vorbereitungsdienst an Gymnasien in den Fächern Politik/ Wirtschaft und Geschichte (Referendariat) in Kassel

10/1999 – 09/2001

Dozent an der Volkshochschule Frankfurt am Main im Fachbereich Arbeit und Beruf (EDV)

01/1997 – 03/1997

Praktikum bei der Geschäftsführung bei der Industrie- und Handelskammer Bodensee- Oberschwaben

03/1992 – 08/1992

Arbeitsaufenthalt im Europäischen Forschungsinstitut Königswinter

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Fachverbänden

seit 01/2017

Wissenschaftliches Zentrum für
Informationstechnik-Gestaltung (ITeG)
Universität Kassel

seit 05/2012

Deutsche Vereinigung für politische Bildung (DVPB)

seit 11/2009

Deutsche Vereinigung für politische Wissenschaft (DVPW)

10/2009 – 07/2011

Kompetenzzentrum Sozialpolitik und Sozialrecht der Universität Kassel

seit 05/2002

Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

seit 07/2000

Arbeitskreis Nonprofit-Organisationen (AK NPO)

Gremien

 

09/2012 – 01/2014

Vertreter der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) im Seminarrat des Studienseminars für Gymnasien in Kassel

10/2009-07/2011

Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter (Mittelbau) im Fachbereichsrat, in der Prüfungskommission des BA-Studienganges Politikwissenschaft, im Promotionsausschuss sowie in der Re-Akkreditierungskommission für den B.A. und Master Politikwissenschaften an der Universität Kassel

Akademische Abschlüsse

10/2016

Erweiterungsprüfung für Gymnasien im Fach Germanistik

10/2011

Erstes Staatsexamen für Gymnasien in den Fächern Politik/ Wirtschaft und Geschichte

05/2008

Promotion an der Universität Gießen zum Thema „Organisationen zwischen Markt, Staat und Zivilgesellschaft. Eine Studie zur Arbeitsmarktförderung von Langzeitarbeitslosen im Deutschen Caritasverband“ (magna cum laude)

06/1996

Diplomprüfung an der Universität Konstanz. Diplomarbeit zum Thema „Einsatzmöglichkeiten des Europäischen Sozialfonds. Eine Wirkungsanalyse am Beispiel Eisenhüttenstadts“

Schulabschluss und Studium

11/2014 – 10/2016

Erweiterungsstudium Germanistik für Gymnasien an der Universität Kassel

10/2009 – 10/2011

Lehramtsstudium für Gymnasien an der Universität Kassel

10/1990 – 06/1996

Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz (Diplom)

09/1993 – 06/1994

Public Administration an der University of Limerick/ Irland (Erasmus)

09/1987 – 08/1989

Abitur an der Erweiterten Oberschule in Eisenhüttenstadt

09/1977 – 08/1987

Polytechnische Oberschule in Eisenhüttenstadt

Parteien und Gewerkschaften

seit 2012

Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

seit 2004

Mitglied Bündnis 90/ Die Grünen

Schreibe einen Kommentar