Vorteile einer Online-Umfrage

• Online-Umfragen lassen sich wesentlich schneller realisieren als face-to-face Befragungen. Bei kleinen Stichproben (etwa bis 200 Fälle) sind Telefonumfragen und Online-Umfragen etwa gleich schnell. Bei großen Samples sind die Ergebnisse von Online-Umfragen dagegen meist schneller verfügbar.

• Online-Umfragen sind deutlich kostengünstiger (Ausnahme: Samples mit geringer Inzidenz in Online Panels) als face-to-face Befragungen und telefonische Befragungen.

• Die erhobenen Daten sind auf dem Server sofort verfügbar. In der Regel lassen sich jederzeit anschauliche Zwischenreports mit den wichtigsten Ergebnissen erzeugen.

• Der Interviewereinfluss und damit auch der soziale Einfluss auf die Beantwortung von Fragen entfällt.

• Die manuelle Erfassung von Papier-Fragebögen entfällt, Erfassungsfehler können nicht auftreten.

• Multimedia-Befragungen sind möglich: Es können Bilder und Filme gezeigt werden und es können z. B. Jingles abgespielt werden.

• Der Aufwand für die Internationalisierung von Fragebögen ist gering, der Teilnehmer kann selber seine Umfragesprache wählen

• Der Befragte entscheidet, wann er die Zeit für das Interview erübrigen kann.

• Spezielle Interessensgruppen oder auch geografisch verstreute Zielgruppen sind leicht ansprechbar, offline würde dies enormen Aufwand bedeuten.

• Der Fragebogen kann als Programm implementiert werden (technische Variante 2). Wenn man diese Variante wählt, ist ein logisch konsistenter Fragebogendurchlauf sichergestellt.

• Die Datenqualität von online erhobenen Daten ist meist hoch.

• Die standardisiert erhobenen Daten sind auch langfristig vergleichbar.

Besondere Aufmerksamkei gilt der Datenerhebung und der Fragebogenkonstruktion. Diese müssen fehlerfrei und wissenschaftlich korrekt durchgeführt werden.