Problemstellung

Missbrauchen die Arbeitgeber die Daten ihrer Mitarbeiter? Das ist möglich, denn das Informationsdefizit von beiden Seiten lässt viele Möglichkeiten offen.  Der Arbeitnehmer ist nicht ausreichend vor dem Missbrauch seiner Daten geschützt, weil er nicht weiß, wie viele und für welchen Zweck seine Daten gesammelt und gespeichert werden. Auf der anderen Seite steht der Arbeitgeber, dem wir unterstellen, mehr Daten von Arbeitnehmern zu sammeln und zu speichern als nötig. Dadurch könnte er einerseits Daten weiterverkaufen oder sie andererseits nutzen, um die Arbeitnehmer unter Druck zu setzen, sie zu beeinflussen und zu kontrollieren.