Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit dem sogenannten eGovernment. Was sich hinter diesem Begriff verbirgt und in welcher Art und Weise der einzelne Bürger sich hieran beteiligen kann, gilt es für uns zu untersuchen. Dieses beinhaltet die Entwicklung des eGovernments von den Anfängen bis hin zu einem Verfahren, Bürger europaweit partizipieren zu lassen. Hierbei entsteht die Frage, inwieweit die Bürger bereits informiert sind und partizipieren. Um auf ein empirisches Resultat zu kommen, werden wir uns mit der Hilfe von einschlägiger Literatur, der Miteinbeziehung der örtlichen Politik in Kassel sowie geplanten Mitbürgerumfragen beschäftigen. Ein Hauptbestandteil wird hierbei sein, die möglichen Risiken und Gefahren aufzuzeigen, darzulegen wer überhaupt die Möglichkeit hat zu partizipieren und welche Voraussetzungen hierzu geschaffen werden müssen.