Sozialverträglichkeitsprüfung: Beispiel und Konsequenzen

Beispiel:

Die Mutter ist Alleinverdienerin, der Vater studiert und die Kinder gehen zur Schule. Die Mutter ist auf ihr Auto angewiesen um zur Arbeit zu gelangen. Das Auto benötigt jedoch eine Reparatur so dass die Familie sparen muss.

Konsequenzen:

– Nach dem Prinzip der gerechtfertigten Ungleichheit verzichten alle Personen ein bisschen zum Wohl aller.

– Nach dem Prinzip der bedarfsorientierten Ungleichheit werden die schwächeren (in diesem Fall die Kinder) gefördert. Der Vater würde demnach sein Studium unterbrechen oder sich einen Nebenjob suchen.

– Dieses Prinzip dient als Vorbild für die Struktur eines Sozialstaates.